Der Unterschied zwischen einem Fertighaus und Massivhaus

27. Februar 2017

Fenster-2Viele Menschen wünschen sich in den eigenen Vier Wänden zu leben. Dieses ist in einer Eigentumswohnung möglich oder in einem eigenen Haus. Vor dem Kauf eines Eigenheimes sollten sorgfältig einige Entscheidungen getroffen werden, denn dieses ist eine Investition für das ganze Leben, wie beispielsweise die Entscheidung, ob es ein Fertig- oder Massivhaus sein soll.





Unter dem Begriff Massivhaus versteht man im herkömmlichen Sinne die Errichtung eines Haus mit der Bauweise “Stein-auf-Stein”. Diese Bauweise lässt individuelle Wünsche des Käufers zu und wird aus den bereits erwähnten Steinen sowie Holz und Beton gefertigt. Alle vereinbarten Baumaterialien werden auf die Baustelle geliefert und von Fachfirmen verbaut. Nach der Fertigstellung der Bauarbeiten kann das Massivhaus auf Wunsch dem Käufer schlüsselfertig übergeben werden.

Fertighäuser hingegen werden so gut wie immer dem Käufer schlüsselfertig übergeben. Wie auch beim Massivhaus stammen die Baupläne von Architekten. Der große Unterschied zwischen Fertighaus und Massivhaus ist jedoch, dass die Fertighäuser in den allermeisten Fällen standardisiert sind. Dieses Standards sind von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich starr. Einige lassen noch Raum für eine vorher individuell geplante Bauweise, andere Fertighäuser sind sehr standardisiert. Der Vorteil ist jedoch, dass es eine sehr große und unterschiedliche Auswahl an Haustypen, Grundrissen und Materialen gibt, so dass es dadurch trotz der Auswahl eines Fertighauses möglich ist, seinen individuellen Wünschen sehr nahe zu kommen. Betrachten und sich informieren kann man die Häuser in Musterhaussiedlungen.

Die Häuser werden dann „fertig“ geliefert und müssen von Fachfirmen nur noch zusammengesetzt werden. So ist die Errichtung gegenüber Massivhäusern um ein vielfaches schneller. Ein weiteres sehr großes Plus der Fertighäuser ist es, dass sie oft sehr viel preiswerter als Massivhäuser sind. So wundert es also nicht, dass mittlerweile jedes fünfte Haus ein Fertighaus ist.
Ein Nachteil der Fertighäuser ist jedoch im Gegensatz zu der massiven Bauweise der Massivhäuser, dass die Massivhäuser über eine größere Wärmespeicherfähigkeit verfügen.