Bohnen vor dem Einfrieren blanchieren oder nicht

21. September 2017

Bohnen-eingefrorenGrünen Bohnen sind ein beliebtes Gemüse und passen zu sehr vielen Gerichten und Suppen. Sie gedeihen prächtig und unproblematisch im Garten und dem Balkon oder sind auch preiswert und frisch in der Saison im Supermarkt zu haben. Oft erntet man gerade im Garten viel zu viel von ihnen, da jede Pflanze sehr viele Bohnen trägt. Die gute Nachricht ist jedoch, dass sie sich ohne Geschmacks- und Konsistenzverlust sehr gut einfrieren lassen. Die Frage, ob Sie die grünen Bohnen vor dem Einfrieren blanchieren sollten oder nicht, beantworten wir ihnen in unserem heutigen Beitrag.





Grundlegen ist es so, dass sie die Bohnen nach dem Pflücken, Putzen und Waschen auch roh einfrieren können. Wenn Sie die Bohnen vor dem Einfrieren blanchieren, erhalten sie ihre grüne Farbe jedoch wesentlich besser. Roh eingefroren, sind sie hinterher etwas gräulich.

Auch sind sie später etwas zäher und gummiartiger, wenn man sie roh einfriert. Bohnen vor dem Einfrieren zu blanchieren, erhält also auch besser ihre knackige Konsistenz.

Geschmacklich macht es übrigens keinen Unterschied, ob Sie die Bohnen vor dem Einfrieren blanchieren oder nicht

Ganz wichtig ist es jedoch, dass Sie die Bohnen später IMMER gefroren in kochendes Salzwasser geben und nicht vorher auftauen, denn nur so erhalten Sie ihre knackige Konsistenz.

Tipp: Noch besser schmecken die Bohnen übrigens, egal ob Sie die Bohnen vor dem Einfrieren blanchieren oder nicht, wenn Sie sie später mit etwas Bohnenkraut zusammen kochen. Bohnenkraut verwenden Sie am besten frisch oder Bohnenkraut, was Sie im Sommer/Herbst geerntet und getrocknet haben.